Internationaler Polizeieinsatz gegen Usenet-Portale

Am 8. und 9. November haben deutsche Ermittlungsbehörden unter Zusammenarbeit mehrerer Landeskriminalämter und Generalstaatsanwaltschaften wegen des Verdachts der gewerbsmäßigen unerlaubten Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke die Wohn- und Geschäftsräume von 42 Tatverdächtigen aus der Usenet-Szene bundesweit durchsucht und zahlreiche Beweismittel, darunter Computer, Datenträger und Netzwerktechnik, sichergestellt. Die Usenet-Portale „town.ag“ und „usenetrevolution.info“ wurden vom Netz genommen.
Dies gaben die Generalstaatsanwaltschaften Frankfurt am Main und Dresden bekannt. Zudem wurden Rechenzentren in Deutschland, Spanien, den Niederlanden, in San Marino, der Schweiz sowie in Kanada durchsucht. In Spanien und Deutschland wurden Haftbefehle gegen zwei deutsche Staatsangehörige vollstreckt. „Die GVU hat diesen Erfolg durch umfangreiche Vorermittlungen und Stellung von Strafanträgen initiiert und die Verfahren im Weiteren intensiv unterstützt, teilte parallel die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen in einer Pressemitteilung mit. Nach ihren Angaben sollen sogar 13 Usenet-Portale abgeschaltet worden sein. Die Aktion wurde auch sogleich im EU-Justizportal veröffentlicht.
Das Usenet ist ein weltweites Online-Netzwerk und ein zum World Wide Web alternativer, eigenständiger Dienst im Internet. Über die sogenannten „Usenet-Boards“ können auch Dateien weitgehend anonym ausgetauscht werden. Sie bieten Internetnutzern einen komfortablen Zugriff auf eine unüberschaubare Menge unlizenzierter Filmen, Serien, pornografischer Inhalte, E-Books, Zeitungen und Zeitschriften, Hörbücher sowie Games für PC und Konsole. Allein die in diesem Großverfahren angegangenen illegalen Seiten ermöglichten den illegalen Download von rund zweieinhalb Millionen solcher Inhalte, die nach GVU-Analysen zuletzt mehrere Millionen Mal pro Monat besucht wurden. Die Download-Portale „town.ag“ „usenetrevolution.info“ hätten zuletzt etwa 27.000 Mitglieder umfasst.

Rechtsprechung: