"Uploadfilter-Kampagne": Offener Brief an Julia Reda

Fünf Musiker und Musikmanager (WARP 5) haben einen offenen Brief an das ehemalige Mitglied der Piratenpartei Julia Reda geschrieben. Darin geht es vor allem um die „Uploadfilter-Kampagne“ des ehemaligen Mitglieds der Piratenpartei.
Reda gehörte von 2014 bis 2019 dem Europäischen Parlament an und war stellvertretende Vorsitzende der Fraktion Grüne/EFA. 2014 bestimmte der Rechtsausschuss des Europaparlaments Reda zur Berichterstatterin für die Evaluation der Umsetzung der Urheberrechtsrichtlinie von 2001, der sogenannten InfoSoc-Richtlinie. Im EP gehörte sie zu den lautstärksten Gegnern der 2019 beschlossenen EU-Urheberrechtsnovelle.
Der offene Brief unter der Überschrift „Liebe Julia, wir müssen mal über Deine Lügen reden“ ist unterzeichnet von der Sängerin, Textdichterin und Komponistin Pat Appleton, dem Dozenten, Schlagzeuger und Produzenten Markus Hassold, dem Autoren und Labelmanager Stefan Herwig, dem Musiker und Komponisten Markus Rennhack und dem Musiker und Produzenten Krischan Jan-Eric Wesenberg.

Kategorie: