Zweiter Lizenzdeal von Facebook mit Sony-Musikverlag

Als zweiten Lizenzvertrag mit den Tonträger-Majors hat Facebook einen entsprechenden Vertrag mit Sony / ATV Music Publishing vereinbart. Das gaben die beiden US-Konzerne am 8. Januar 2018 bekannt.
Im Rahmen der Vereinbarung können rund zwei Milliarden Nutzer mehr als drei Millionen Titel für die Nutzung in Videos und personalisierten Postings auf Facebook, Instagram und Oculus hochladen und teilen, die Kompositionen enthalten, die aus dem Katalog von Sony / ATV lizenziert sind. Zum Verlagskatalog von Sony / ATV gehören aktuelle Songs von Ed Sheeran, Drake, Kanye West, Pharrell Williams, Taylor Swift, Pink, den Chainsmokers oder Sam Smith ebenso wie Klassiker der Popmusik von den Beatles, Leonard Cohen, Bob Dylan, Michael Jackson oder Queen, meldete die MusikWoche via mediabiz als erster Onlinedienst in Deutschland.
Bereits vor knapp drei Wochen hatten sich die Universal Music Group und Facebook auf einen Lizenzvertrag einigen können (siehe News vom 23. Dezember 2017). Über die finanziellen Details des Deals wurde auch diesmal nichts bekannt. Im September hatte der Finanzdienst Bloomberg berichtet, Facebook wolle für Lizenzen mit der Musikindustrie „Hunderte Millionen US-Dollar” investieren, um seine Nutzer vor rechtlichen Konsequenzen und sich selbst vor aufwändigen technischen Erkennungssystemen bewahren (siehe News vom 6. September 2017).
Beim Sony-Musikverlag spricht man angesichts der international und langfristig ausgerichteten Zusammenarbeit von einer wegweisenden Vereinbarung. „Wir freuen uns sehr, dass Facebook mit der Unterzeichnung dieses Vertrags den Wert der Musik für ihren Dienst erkennt und dass unsere Songwriter nun von der Verwendung ihrer Musik auf Facebook profitieren werden“, erklärte der Sony/ATV-Vorstandsvorsitzende Martin Bandier gegenüber dem US-Branchendienst Variety. „Wir freuen uns, mit dem größten Musikverlag der Welt zusammenzuarbeiten“, sagte Tamara Hrivnak, Head of Music Business Development und Partnerships bei Facebook, und bezeichnet Sony / ATV als „einen absoluter Vorkämpfer für die Urheber im digitalen Raum“. Insider erzählten Variety, dass Warner Music der nächste Major sein könnte, der einen Deal mit Facebook verkündet.

Rechtsprechung: