Direkt zum Inhalt springen

Mag

Donnerstag, 01.09.2022

Bild

Das IU Mag #4 bringt aktuelle Blickwinkel auf Fotografie und Illustration. Mit Jürgen Gawron, Julia Laatsch, Thomas Ruff, Künstler:innen und Jurist:innen.

Durch Klick auf das Bild das IU Mag herunterladen (2.59 MB)

Jeden Tag laden Instagram-User mehr als 1.000 Fotos hoch – pro Sekunde. Das macht rund 100 Millionen Fotos täglich. Wir alle produzieren, konsumieren, teilen Fotos – und drohen in der Bilderflut zu ertrinken.

Wie können wir den Bildern ihren Wert und ihre Würde wiedergeben? Das IU Mag #4 – Bild zeigt einen neuen und zeitaktuellen Blick auf Illustration und Fotografie. 

„Ich will mit meinen Werken weder für Werbung noch für politische oder religiöse Zwecke vereinnahmt werden. Es ist ein Skandal, dass das Problem des Framings immer noch nicht gelöst wurde. Es sollte sein wie in der analogen Welt: Eine Lizenz berechtigt nur den Lizenznehmer und sonst niemanden!“
Thomas Ruff, Künstler

Alle lieben starke, intelligente, berührende und pointierte Bilder. Verlagswesen, Medien, Unternehmen und Bildungssektor können nicht ohne. Dennoch sitzen Illustrator:innen in Verhandlungen grundsätzlich am kürzeren Hebel. Wer seine Rechte einfordert, darf oft nicht mehr mitspielen. Es ist Zeit, den Spielplatz zurückzuerobern, meint der Illustrator Jürgen Gawron in seinem Essay.

Das Interview mit der Fotografin Heike Rost gibt einen bildhaften Eindruck davon, wie Fotograf:innen von einem starken Urheberrecht profitieren können. Die Juristin Dr. Anke Schierholz von der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst berichtet im Experten-Interview vom aktuellen Stand der Verhandlungen mit Plattformbetreibern und zeigt neue Chancen für Bild-Urheber:innen auf.

Wie Fotografie Licht ins Dunkel bringt, erklärt Julia Laatsch in ihrem Kommentar. Weitere illustre Stimmen wie die des Fotografen Thomas Ruff, der Illustratorin Susann Hofmann und vielen anderen runden das Bild ab.

Pressekontakt: info@urheber.info