Direkt zum Inhalt springen

Diskurs

Mittwoch, 16.10.2013

EU: Urheberverbände unterstützen Castex-Bericht

Die europäischen Dachverbände von Autoren und darstellenden Künstlern unterstützen den Berichtsentwurf über Abgaben für Privatkopien, den Françoise Castex dem Rechtsausschuss des Europäischen Parlaments (JURI) vorgelegt hat (siehe

Die europäischen Dachverbände von Autoren und darstellenden Künstlern unterstützen den Berichtsentwurf über Abgaben für Privatkopien, den Françoise Castex dem Rechtsausschuss des Europäischen Parlaments (JURI) vorgelegt hat (siehe News vom 7. Oktober 2013).
Dieser Berichtsentwurf komme ein paar Monate nach den Vitorino-Empfehlungen über die Zukunft der Privatkopie, die vor allem auf die Belange der Importeure von IT-Produkten basierten und die Anliegen der europäischen Autoren und Interpreten nicht berücksichtigen, heißt es in dem Statement der Organisationen, das die Europäische Journalisten-Föderation (EFJ) jetzt veröffentlicht hat .
Castex betone zu recht, dass „die Kultur und das künstlerische Schaffen das Fundament der europäischen Identität in Vergangenheit und Gegenwart bilden” und dass die Privatkopie ein gerechtes System sei, „das das Recht zum Kopieren für den privaten Gebrauch mit fairen Vergütung für Rechtsinhaber ausgleicht”, und dass dieses System „erhaltenswert” sei.
Die Allianz begrüßt insbesondere die im Berichtsentwurf der stellvertretenden Vorsitzenden des Rechtsausschusses (JURI) enthalten zwei für die europäischen Urheber zentrale Punkte:

  • Die Abgaben für Privatkopien sollten von den Herstellern und Importeuren zu zahlen sein und nicht vom Handel, was das System extrem teuer und kompliziert machen würde.
  • Private Vergütungsabgaben können durch Lizenzierungen nicht ersetzt werden. Auch für Onlinedienste können sie durch vertragliche Vereinbarungen nicht außer Kraft gesetzt werden, weil sie nicht die gleichen Garantien für faire Vergütungen für Autoren und Interpreten bieten.

Die Stellungnahme unterstütze das Anliegen von Hunderttausenden von professionellen Autoren und Interpreten in Europa. Unterzeichnet ist sie von den Dachverbänden AEPO-ARTIS, ECA, ECSA, EFJ, EVA, EWC, FERA, FIA, FIM, FSE, GESAC, SAA und UNI Global Union – Media Entertainment & Arts (UNI MEI).

Pressekontakt: presse@urheberrecht.de