RSS - Aktuelles aus Europa abonnieren

Aktuelles aus Europa

Privatkopie: Kreative befürchten katastrophale Folgen

In einem gemeinsamen Brief an EU-Kommissar Michel Barnier haben die europäischen Dachverbände von Kreativen und Urhebern vor den „katastrophal” Folgen einer Beschneidung der Vergütungen bei einer Reform der EU-Regelungen zur Privatkopie gewarnt.

Ini Urheberrecht nimmt Stellung zu den TTIP-Verhandlungen

Die Initiative Urheberrecht lehnt den Abschluss des TTIP-Abkommens nicht grundsätzlich ab, sieht im bisherigen Prozess aber große Defizite, die dringend behoben werden müssen:

Stellungnahme der Initiative Urheberrecht zu den Verhandlungen von EU und USA zur Vereinbarung eines Abkommens über eine Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP)

WIPO: Kontroverse in der EU um Ausnahmen für Bibliotheken

Die Diskussion um die Erweiterung von Schrankenregelungen im Urheberrecht zugunsten von Wissenschaft und Bildung haben sich die Interessengegensätze zugespitzt. In zwei offenen Briefen von internationalen Urheber- und Rechteinhaberorganisationen einerseits und Bibliotheks- und Forschungsverbänden andererseits geht es um das weitere Agieren der WIPO und das Verhandlungsmandat der EU.

Großbritannien: Copyright-Reform zunächst gestoppt

Zentrale Teile der britischen Copyright-Reform – so die Ausnahmeregelungen für Privatkopien – sind von einem Parlamentsausschuss zunächst gestoppt worden.

Europäische Union unterzeichnet den WIPO-Blindenvertrag

Die Europäische Union hat am 30. April in Genf gemeinsam mit Frankreich, Griechenland und Indien den Marrakesch-Vertrag über urheberrechtliche Schrankenregelungen für Blinde und Sehbehinderte unterzeichnet.

Antworten auf Konsultation zum EU-Urheberrecht

Die EU-Kommission hat einen Großteil der Antworten auf die öffentliche Konsultation zur Überprüfung der Regeln des EU-Urheberrechts veröffentlicht.

Wahrnehmungsrecht: EU-Richtlinie in Kraft getreten

Am 10. April 2014 ist die EU-Richtlinie zur kollektiven Rechtewahrnehmung und Online-Musik in Kraft getreten. Innerhalb von zwei Jahren müssen die Regelungen zu Verwertungsgesellschaften und Mehrgebietslizenzen in nationales Recht umgesetzt werden.

Großbritannien: Der Diebstahl wird fortgesetzt

Gerhard Pfennig, Sprecher der Initiative Urheberrecht, kommentiert das Gesetz zur Modernisierung des Urheberrechts, das am 1. Juni 2014 in Großbritannien in Kraft treten soll (siehe Update vom 12. Mai 2014).

Großbritannien: CD legal kopieren ohne Urheberabgaben

Am 1. Juni 2014 soll in Großbritannien ein neues Gesetz zur Modernisierung des Urheberrechts in Kraft treten.

EU-Staaten wollen WIPO-Blindenvertrag unterzeichnen

Die EU-Mitgliedstaaten wollen dem Marrakesch-Vertrag über urheberrechtliche Schrankenregelungen für Blinde und Sehbehinderte beitreten.
Der Ausschuss der Ständigen Vertreter der Mitgliedstaaten der EU (COREPER) hat am 19. März 2014 den Weg frei gemacht für die Unterzeichnung des internationalen Vertrags, der Blinden und Sehbehinderten den Zugang zu geschützten Werken erleichtern soll, berichtet heise online.

Seiten