Lyra Research warnt vor "Kostenfalle" Farblaserdrucker

Das Marktforschungsinstitut Lyra Research aus den USA warnt vor einer "Kostenfalle" bei Farblaserdruckern. Die - vermeintlich - kostengünstigen Geräte werden nämlich im Betrieb richtig teuer. Für zwei Modelle (Brother HL-2700CN und Lexmark C510) nennt Lyra Research Kosten für einen kompletten Satz Tonerkartuschen, die deutlich (um 19 bzw. 10 Prozent) über dem Gerätepreis liegen. Beim am besten bewerteten Gerät (Oki C3200n) machen die Kosten für eine solche Nachfülleinheit "nur" 54 Prozent des Gerätepreises aus. Die "Computer Zeitung" (Nr. 28 vom 10.07.06) zitiert dazu die Analystin Cortney Kasuba: "Mit ihrer Tonerpreispolitik gefährden einige Hersteller die wachsende Akzeptanz für günstige Farbsysteme im Unternehmenseinsatz." Und die Bundesregierung gefährdet mit ihrem Entwurf zu "Korb 2", der den Kostenfallenstellern das Sagen geben soll, das Einkommen von Urhebern und ausübenden Künstlerinnen. Mehr dazu unter "Korb 2".

Gesetzgebung: