VS ist "außerordentlich besorgt" über geplante Änderungen im UrhG

Der VS ist "außerordentlich besorgt" über die geplanten Änderungen im Urheberrechtsgesetz – das soll auch die Bundeskanzlerin wissen. In dem ihr vom VS-Vorsitzenden Imre Török überreichten Brief wird Angela Merkel aufgefordert, sich für die Kreativen hierzulande ebenso einzusetzen<--break-> wie sie es in China für den Schutz des geistigen Eigentums getan hat und mit ihrer Richtlinienkompetenz für eine urhebergerechte Korrektur des Gesetzentwurfs zu sorgen. In diesem Zusammenhang werden ihr auch Gespräche mit der "Initiative Urheberrecht" angeboten.

Gesetzgebung: