RSS - Europäische Union abonnieren

Europäische Union

EU-Urheberrecht: Stellungnahmen zu den Kommissionsplänen

Haufenweise Medienberichte und etliche Stellungnahmen folgten der Vorlage einer einen Portabilitätsverordnung und eines Aktionsplans zur Modernisierung des EU-Urheberrechts durch die EU-Kommission in Brüssel.

EU-Urheberrecht: Gesetzgebung 2016 "Schlag auf Schlag"

Update | Die EU-Kommission hat heute in Brüssel einen Verordnungsvorschlag zur Gewährleistung der grenzüberschreitenden Portabilität von Online-Inhalten im Binnenmarkt sowie einen Aktionsplan zur Modernisierung des EU-Urheberrechts vorgelegt.

vzbv legt Forderungen zur Reform des EU-Urheberrechts vor

Anlässlich der erwarteten Vorschläge der EU-Kommission zum digitalen Binnenmarkt fordert der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) eine „verbraucherfreundliche Reform des Urheberrechts“.

EU: Vergütung von Urheberrechten wird nicht infrage gestellt

Die EU-Kommission wird in ihrer wöchentlichen Sitzung am 9. Dezember 2015 über eine Modernisierung des europäischen Urheberrechts beraten. Ein erster Gesetzgebungsvorschlag zur Anpassung der aktuellen Richtlinie an das Internet-Zeitalter solle anschließend vorgestellt werden, sagte eine Sprecherin der Kommission am 4. Dezember in Brüssel.

Verlegerbeteiligung: Aussagen von Maas werden begrüßt

Die Verwertungsgesellschaften begrüßen die klaren Worte von Justizminister Maas zur Verlegerbeteiligung bei der Konferenz der Initiative Urheberrecht in Berlin.

Zukunftskonferenz: Mehr Fairness für Urheber/innen

Update | Bei der am 2. Dezember 2015 zu Ende gegangenen Konferenz unter der Überschrift „Die Zukunft des Urheberrechts“ forderten mehr als 350 Akteure aus Politik, Wissenschaft, Kunst und Kultur einhellig die faire Beteiligung der Kreativen an der Wertschöpfungskette. Zwei Tage lang, am 1. und 2. Dezember 2015, war die Akademie der Künste in Berlin mit zahlreichen renommierten SprecherInnen aus ganz Europa Mittelpunkt der aktuellen Debatte über das Urheberrecht in Deutschland und Europa. Veranstalter der Konferenz anlässlich des 50.

EU-Kommissar Günther Oettinger, Iris Berben, Präsidentin der Deutschen Filmakademie, Prof. Jeanine Meerapfel, Präsidentin der Akademie der Künste, Bernd Neumann, Präsident der FFA und die Ausrichter der Konferenz Prof Dr. Gerhard Pfennig, Sprecher Initiative Urheberrecht, und Prof. Dr. Jürgen Becker, Vorstand des Instituts für Urheber- und Medienrecht, Foto (c) Gerald Zörner

Zukunftskonferenz: Oettinger und Maas zur Urheberrechtsreform

Auf der Zukunftskonferenz der Initiative Urheberrecht hat EU-Digitalkommissar Günther Oettinger erklärt, bei der geplanten EU-Urheberrechtsreform müssten die Interessen der Kreativen stärker berücksichtigt werden. Geistige Arbeit müsse wieder besser geschützt und wertgeschätzt werden.

EU-Geräteindustrie fordert Abschaffung der Kopiervergütung

Zwölf europäische Unternehmerverbände der ITK-Industrie – darunter der deutsche BITKOM – haben in einer gemeinsamen Erklärung einen Systemwechsel bei Urheberrechtsvergütungen für das private Kopieren im Rahmen der Reform des EU-Urheberrechts gefordert.

1. und 2. Dezember 2015: Zukunftskonferenz Urheberrecht

In wenigen Tagen, am 1. und 2. Dezember 2015, wird die Akademie der Künste am Pariser Platz Mittelpunkt der aktuellen Debatte über das Urheberrecht in Deutschland und Europa. Die Initiative Urheberrecht hat angesichts des 50. Jahrestages des Inkrafttretens des Urheberrechtsgesetzes in Deutschland Akteure aus Politik, Wissenschaft, Kunst und Kultur eingeladen, um tragfähige Perspektiven für das nationale, europäische und globale Urheberecht für die nahe, aber auch mittel- und längerfristige Zukunft zu formulieren.

EU-Urheberrecht: EVP-Fraktion legt Positionspapier vor

Die EVP-Fraktion im Europäischen Parlament hat ihre Vorstellungen über die Anpassung der Rechte an geistigem Eigentum an den digitalen Binnenmarkts in ihrer Stellungnahme zum Urheberrecht („Position Paper on Copyright“) vorgelegt.

Seiten